You are currently viewing Interior Design Trends 2022

Interior Design Trends 2022

Nie war unser Zuhause so wichtig wie während der Pandemie. Wir verbrachten plötzlich viel mehr Zeit daheim und der Slogan #stayhome wurde zum Programm. Als Trost nutzten viele Menschen ihre Zeit dazu, ihre eigenen vier Wände neu einzurichten und das Zuhause neu zu gestalten. Denn diese Situation bringt neue Ansprüche an das Eigenheim hervor: Von Homeoffice, einem Rückzugsort bis hin zu dem Treffpunkt für den engsten Bekanntenkreis muss das Zuhause plötzlich vielen neuen Anforderungen gerecht werden.

Durch die Pandemie wurde der Begriff „Zuhause“ neu geprägt. Dies spiegelt sich auch in den Wohntrends wider. Was haben wir im kommenden Jahr zu erwarten?

 

Holen Sie die Natur zu sich nach Hause!

Der Trend der Zimmerpflanzen wird uns auch im neuen Jahr begleiten. Die grünen Hingucker sorgen nicht nur für den fehlenden Farbklecks im Raum, sondern bereiten uns zudem Freude und reinigen die Luft.

Doch nicht nur in den Pflanzen spiegelt sich die Natur wider. Auch bei den Rohstoffen wird 2022 auf natürliche und umweltfreundliche Materialien gesetzt, zum Beispiel in Form von Holz, Ton, Stein oder Fliesen. Warme Erdfarben und verschiedene Grüntöne runden das Ganze ab!

Comeback des Retro-Stils

Nicht nur in der Mode lässt sich seit diesem Jahr ein Comeback der Trends aus den nostalgischen 70er- bis 90er- Jahren feststellen. Auch bei der Inneneinrichtung lassen sich viele Menschen von den alten Zeiten inspirieren. Dieser alte Industrial-Look einiger Möbel lässt sich hervorragend mit modernen und minimalistischen Einrichtungen kombinieren und sorgt so stets für Aufmerksamkeit.

Unser Geheimtipp: Aus Alt mach Neu! Auf dem Flohmarkt finden Sie immer wieder Schätze aus vorherigen Jahrzehnten, die sich prima an Ihre Inneneinrichtung anpassen werden. Auch Second-Hand-Möbelhäuser sind einen Blick wert. Schenken Sie den alten Möbeln ein neues Leben.

 Einrichtung, die mitdenkt

Warum das Leben nicht vereinfachen? Durch Smart-Home-Produkte lässt sich Ihr Alltag stressfreier gestalten. Sei es die automatische Heizung, der Staubsaugerroboter oder „selbstständiges“ Licht: Immer mehr Menschen schwören mittlerweile auf die kleinen Helferchen, die sie täglich unterstützen.

 Klein aber fein

Minimalismus ist im Trend. Denn: Wir brauchen nicht viel, um glücklich zu sein! Viele Menschen verabschieden sich nach und nach von vermeintlich wichtigen Gegenständen, die in unserem Leben jedoch, wenn wir einmal darüber nachdenken, keine Verwendung haben. Ganz nach dem Motto „Weniger ist mehr“. Wann haben Sie zuletzt ausgemistet?

Geradlinige und geometrische Grundformen sind außerdem immer beliebter. An den Wänden wird es dabei ebenfalls schlicht gehalten: Nichtfarben wie Schwarz, Weiß oder Grau und gedeckte Beige- sowie Brauntöne sind dabei im Vormarsch.

Ein Arbeitsplatz ist ein Muss

Während des Home-Offices haben so einige von uns gemerkt, dass das Arbeiten am Küchentisch oder auf der Wohnzimmercouch keine langfristige Lösung ist. Der Trend geht daher zum eigenen Büro zuhause.
Haben Sie keinen zusätzlichen Raum zur Verfügung? Kein Problem. Durch das geschickte Umstellen und Verschieben der Möbel lässt sich bestimmt eine Ecke im Raum freirücken, in der Platz für ein Schreibtisch ist. Wichtig dabei: Ein gemütlicher Schreibtischstuhl, eine ordentliche Lampe, die auch an dunklen, verregneten Tagen genug Licht spendet und die Nutzung des Stauraums unter dem Tisch. Gönnen Sie sich selbst den Luxus, an einem guten Platz zu arbeiten!

 

Wir verbringen viel Zeit in unserer Wohnung. Gestalten Sie sich Ihre eigenen vier Wände daher so, wie Sie sich wohlfühlen! 




Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar