You are currently viewing Die 5 besten Tipps gegen Staub

Die 5 besten Tipps gegen Staub

Die 5 besten Tipps gegen Staub

Träumen wir nicht alle von einem Haus, das immer sauber und staubfrei ist? Ganz möglich ist das leider nicht, denn irgendwie findet man überall in der Wohnung Staub. Doch was kann man dagegen tun? Wir haben hier die 5 besten Tipps gegen Staub.

 

Tipp 1: Eine hohe Luftfeuchtigkeit

Staub liebt trockene Luft. Desto trockener diese ist, desto schneller breitet er sich aus. Daher ist es wichtig, dass Sie für feuchte Luft in der Wohnung sorgen. Die einfachste Möglichkeit dafür ist hier Lüften.

Lüften Sie mindestens für 5 Minuten am Tag, um für ein besseres Raumklima zu sorgen. Reißen Sie dabei alle Fenster auf und sorgen Sie am besten für einen Durchzug. Das erhöht die Luftfeuchtigkeit und aufgewirbelter Staub aus der Luft strömt nach draußen. Lüften Sie auch immer, während Sie Putzen oder das Bett machen, da dadurch ebenfalls viele Staubpartikel aufgewirbelt werden.

 

Tipp 2: Luftreiniger können helfen

Luftreiniger funktionieren ähnlich wie Staubsauger, nur für die Luft. Sie saugen die Luft an und der Staub und andere Partikel bleiben im Filter hängen. 

Sie sollten vor allem in Räumen platziert werden, in denen Sie sich häufig aufhalten, wie zum Beispiel das Schlafzimmer. Das Schlafzimmer ist generell ein beliebter Ort für Luftreiniger, da diese auch für einen erholsamen Schlaf sorgen.

Wenn Sie nur den Staub in der Luft verhindern sollten, empfehlen wir Ihnen, Luftreiniger zu kaufen, die keine HEPA oder Aktivkohlefilter besitzen. Lassen Sie sich hier aber am besten in einem Geschäft beraten.

 

P.S: Auch für Allergiker sind Luftreiniger eine Überlegung wert. Vor allem mit Hinblick auf die aktuelle Pollen- und Heuschnupfenzeit.

 

Tipp 3: Zimmerpflanzen gegen Staub

Für mehr Luftfeuchtigkeit können neben dem richtigen Lüften auch Pflanzen helfen. Diese sind ein natürliches Mittel im Kampf gegen den Staub und sorgen für ein verbessertes Raumklima.

Lesen Sie hierbei gerne in unserem Blogpost Die perfekte Bepflanzung.

 

Tipp 4: Die richtige Einrichtung

Staub setzt sich auf Oberflächen ab. Daher ist es klar, dass bei vielen Möbelstücken auch viel Staub entsteht. Gehen Sie doch einmal durch die Wohnung und überlegen Sie sich, was Sie wirklich brauchen. Natürlich müssen Sie hierbei nicht alle Möbel aus der Wohnung entfernen, doch es sammelt sich über die Jahre meist doch viel an.

Als die größten Staubfänger gelten Deko-Artikel, Kissen und Kuscheltiere. Auch an Textilien wie Teppiche und Gardinen bleibt gerne mal Staub hängen.

 

Tipp 5: Staub optimal entfernen

Trotz den besten Tipps und Tricks zur Staubvermeidung kann man nie alles vermeiden. Den restlichen Staub bekommen Sie mit der richtigen Putztechnik aber auch einfach weg.

Saugen ist hier das A und O. Besonders Teppiche sollten 1-2-mal die Woche gründlich abgesaugt werden.

Für Möbeloberflächen eignen sich besonders trockene Mikrofasertücher. Auch Kissen, Decken und Bettwäsche sollten mindestens alle zwei Wochen gewaschen werden, damit sich auf diesen möglichst wenig Staub absetzen kann.

Zum Erreichen schlecht zugänglicher Flächen wie Bilderrahmen, Heizungen und Gardinenstangen eignet sich nach wie vor der klassische Staubwedel.

 

Diese 5 Tipps werden Ihnen dabei helfen, Ihr Zuhause möglichst staubfrei zu halten.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar